Bildberichte

 
 

 

Empfang für Moira Raufer


Am Sonntagabend den 21. März 2010 hatte der Ski-Club Bubenbach seine Sportler, Trainer und Mitglieder in den Blessinghof eingeladen. Es galt Moira Raufer einen gebührenden Empfang zum Titel der Dt. Schülermeisterin im Biathlon zu bereiten. Fünf Jahre nach dem Juniorentitel von Stefanie Wunderle hat der Ski-Club Bubenbach wieder eine Deutsche Meisterin. In souveräner Art und Weise hat die 15-jährigen Moira Raufer in der vergangenen Saison die Wettkampfserie des Deutschen Schüler-Cup (DSC) im Biathlon gewonnen. Ihre Siegesserie wurde leider ausgerechnet beim Finale in Ruhpolding am zweiten Märzwochenende durch eine plötzliche Magen-Darm-Infektion gestoppt, doch ihr war der Deutsche Schüler-Meistertitel schon vor dem Finale nicht mehr zu entreißen.

Moira mit ihren bisherigen Trainern
von links: Vater Roland, Ulrich Mayer, Edi König, Ina Metzner, Moira Raufer, Günter Faller, Reinhold Rohrer, Vorstand Gustl Frey

Moira startete beim Saisonauftakt dem SV-Cup-Biathlon der ARGE Baden- Württemberg am 20. Dezember 2009 mit einem zweiten Rang im Sprint der S 14/15 hoffungsvoll in die Saison. Ehrgeizig und zuversichtlich fuhr sie dann zu den ersten Wettbewerben des DSC nach Scheibe- Alsbach. Gleich im es lief Einzelwettkampf lief es besser als sie zu hoffen gewagt hatte, sie hatte ihren ersten Tagessieg. Beflügelt durch diesen Erfolg konnte sie auch den Sprint-Wettbewerb für sich entscheiden und mit dem gelbe Trikot der Führende in der Cupwertung nach Hause fahren. Beim zweiten DSC mit Heimvorteil in der Biathlonanlage in Schönwald-Weißenbach ließ Moira Raufer im Sprint- und im Verfolgungswettkampf zur Freude der heimischen Fans zwei weitere Siege folgen. Damit konnte sie ihren Vorsprung in der Gesamtwertung weiter vergrößern.

Schönwald-Weißenbach: Moira vor Alina Waldvogel

Schönwald-Weißenbach: Moira am Schießstand

Zum ersten Saisonhöhepunkt wurde für dann der dritte Schüler-Cup in Oberwiesenthal vom 19. bis 21.Februar. Moira gewann zum Auftakt den Einzelwettkampf, und stockte ihr Punktekonto in der Cupwertung auf 150 Punkte auf. Im Technik-Sprint wurde sie als Zweite knapp geschlagen, doch damit war ihr der Deutsche Schülermeistertitel schon so gut wie sicher. Am Schlusstag stand noch die Staffelentscheidung auf dem Programm. Moira durfte sich als Schlussläuferin mi ihrer Freundin Alina Waldvogel (WSG Feldberg) als Startläuferin und der ein Jahr jüngeren Christin Maier (SC Urach) zurecht über den Staffelsieg und die Dt. Meistermedaille freuen.


Oberwiesenthal: Alina Waldvogel Christin Maier Moira Raufer

Zum Finale des Dt. Schülercups in Ruhpolding hatte sich Moira besonders auf das Massenstartrennen als letzten Wettbewerb gefreut. Doch wie einleitend schon bemerkt musste sie krankheitsbedingt auf den Start verzichten. Im Sprintwettbewerb am Vortag quälte sie sich beim Schießen und in der Loipe durch den Wettkampf, den sie dann als Dritte beendete. Für sie gingen diese beide Schlusswettbewerbe als Streichresultate in die Cupwertung ein. Damit krönte sie eine erfolgreiche Saison mit dem Titel der Deutschen Schülermeisterin. Dies ist für den Ski-Club Bubenbach der erste DM-Titel im Biathlon in der nun 61-jährigen erfolgreichen Vereinsgeschichte.

 

 
 

Empfang für Stefanie Wunderle

Am 22. März 2003 hatte Stefanie Wunderle bei den Dt. Jugendmeisterschaften im Skisprint in Finsterau den Titel der Dt. Juniorenmeisterin im Skisprint gewonnen. Aus diesem Anlaß hatte der Ski-Club am 27. März zu einem Empfang ins Hotel Auerhahn eingeladen. Dieser Einladung folgten zahlreiche Gäste, allen voran die jugendlichen Aktiven des Vereins.

Außer einem für diesen Anlaß verfaßten Lied, hatten sie auch verschiedene Transparente angefertigt.

Die Glückwünsche der Gemeinde Eisenbach, verbunden mit einem Wertgutschein überbrachte Bürgermeister Siegfried Scharf. Er zeigte sich erstaunt über die internationalen Erfolge der vergangenen Saison, denn über den "Conti-Cup" wurde in der lokalen Presse so gut wie nie berichtet.

Natürlich hatte er auch das Goldene Buch der Gemeinde mitgebracht, in dem bereits eine Seite vorbereitet war.

Für die Aktiven des Vereins gratulierte Raphael Wunderle mit einer Flasche Sekt.

Der Einladung des Ski-Clubs waren auch der Sportwart des Skiverbandes Schwarzwald Hansjörg Löffler sowie Landestrainer Frank Grüber (Bild) gefolgt. Dieter Notz hatte sich entschuldigt.

Steffi hatte sich über den großen Empfang sehr gefreut und bedankte sich bei den Anwesenden ganz herzlich für die Glückwünsche und Geschenke.